Dr. Lutz

Auf dieser Seite beantwortet unser Jassexperte Dr. Lutz Fragen zum Thema Jassen und allem was damit zu hat. Solltest du die Hilfe dieser Koryphäe benötigen schreib einfach eine Mail an lutzibutzi@jassclub.ch


Sehr geehrter Herr Doktor Lutz
Ich habe eine sehr vertrauliche Frage: Letzthin habe ich im Jassclub Steigli „Al Bano und Romina Power“ gespielt – so heisst das glaub. Da hat man 14 Karten und muss etwas machen. Was es auch immer sein mag, ich finde es noch heraus. Das blöde ist aber, dass ich immer 6 Karten bekomme, auf denen „Joker“ steht. Das sind aber weder Herz, Schaufel, Kreuz oder Egge. Was soll ich denn damit? Können Sie mir helfen?
Mit vorzüglicher Hochachtung
G.R. aus S.

Fieber, geheimnisvoller G.
Ja, Romina wird wohl Ihre Generation sein sein. Das ist nicht so schlimm. Wenn Sie aber seit damals Rimona spielen, so haben Sie Ihre Jasskollegen beschissen, und das ist ganz übel. Erstens heisst das Spiel Ramoni, zweitens haben Sie diese 6 „Joker“ offenbar immer eigennützig ramassiert, obwohl Sie deren Sinn nicht kannten.

Wenn Sie schon nicht wissen, was diese 6 Karten sollen, empfehle ich Ihnen, diese bei einem Büter einzusetzen. Bei günstiger Gelegenheit (Sie haben Eichle-, Rose-, Schilte- und Schelle-Sechsi in der Hand) bieten Sie extrem cool und weisen dann flott 10 Sechsi – ja, dafür sind diese Joker!. Übers Kreuz ergibt das 10×4 Sechsi = 1000 Punkte, dazu noch ein Siebenblatt (6 bis Ober =200) und spielen dann einen Unenue. Das würde mathematisch einen Weis von 1200 Punkten plus einen Matsch ergeben (=1457 Punkte) und Ihnen nicht nur zwei weitere Freunde und ein blaues Auge bescheren sondern Sie hätten im 1. Spiel damit bereits doppelt gewonnen. Ist doch auch was!
Noch ein Tipp: Bei Ihren Spielkünsten würde ich es vermeiden über 1460 zu bieten.

Gruss an Al Bano!
Ihr weiser Herr Doktor Lutz


Sehr geehrter Herr Doktor Lutz
Ich bin Mitglied eines Jassclubs in einer kleinen Stadt nördlich des Rheins. Als ich letzthin in unser verrauchtes Clublokal kam, sassen meine Kollegen an einem runden Tisch und hatten nur 2 Karten in der Hand. Auch hatten sie kleine Beigen mit runden, farbigen Plastikteilchen vor sich. In der Mitte lagen 5 Karten und es wurde verschiedenes gerufen, zB. „Schweinepriester“ oder „Glücks-Pimpel“ und noch mehr Unaussprechliches. Dann wurden nicht die Karten, sondern die farbigen Plastikstückchen vom dicksten meiner Kollegen genommen. Er hat gegrinst. Hochwürdiger Doktor, kennen Sie dieses Spiel? Ich bitte Sie ergebenst um eine Antwort.
Peter Oker

Herr Oker, ich habe gemeint Sie seien Jasser?
Dieses Spiel ist bekannt unter dem Namen 2er Büter. Jeder Spieler bekommt 2 Karten. Anschliessend werden 5 Karten in die Mitte gelegt. Beachten Sie: Es gibt nur Obenabe. Dann wird geboten. Das geschieht mit diesen farbigen Plastikstückchen. Wer am meisten in die Mitte legt hat gewonnen. Dann gibt es als klassisches Ritual ein Gefluche und anschliessend werden der Reihe nach kleine Geschichten aus Konstanz, Bregenz, Baden oder Las Vegas erzählt. Das ist extrem unterhaltsam. Dann gibt der Nächste. Ist doch nicht so schwer, Sie Dumpfnuss. Oder können Sie nicht auf 2 zählen? Wahrscheinlich nicht, aber das kann jedem passieren, der so aussieht wie Sie, Oker!
Ihr Jass-Doktor, Herr Hochwürden Dr. Lutz


Lieber Herr Doktor
Ich bin einziges offizielles weibliches Mitglied in einem Jassclub, der anstonsten nur aus Testosteron gesteuerten Machos besteht. Letzthin hat mich einer der übelsten Typen an der Hand berührt, als ich die Karten in der Mitte des fleckigen Jassteppichs als „Gschtobo“ deklariert hatte und reinnehmen wollte. Gut, es war ein Fehler, wenn auch nicht zum ersten Mal. Trotzdem: Wie kann ich mich gegen solche sexuellen, physischen Belästigungen angemessen wehren? Da Sie ja die Abgründe des Jasslebens kennen, bin ich sicher, dass Sie mir einen fachlich fundierten Rat im Falle sexistischen Jass-Verhaltens geben können.
In Dankbarkeit Ihre S. aus F.

Ja, Frau S. aus F.
Solche sexistisch motivierten Übergriffe häufen sich in letzter Zeit, insbesondere wenn man so mies spielt wie Sie. Sie sollten ganz einfach die Trümpfe zählen! Wieso machen Sie das nicht? Ganz einfach, weil das Frauenhirn leichter als das Männerhirn ist. Das, verbunden mit Geldgier, führt zu einem Kurzschluss, welcher das weibliche Kleinhirn dazu bewegt, den Mund völlig unmotiviert den Ausruf „Gschtobo“ machen zu lassen. Mit anderen Worten, es ist ein Gender-Problem und somit unheilbar. Aber was ich Sie noch fragen wollte: Kann ich Ihre Handy Nummer haben? Mein Freund Gerry Müller und ich sammeln Briefmarken, die ich Ihnen sehr gerne zeigen möchte. Sie sind ja noch nicht 60, hahaha!
Mit Freudenlutz Ihr Freund Dr. Lutz


Herr Doktor Lutz
Sie wissen ja alles, dann können Sie mir sicher helfen. Ein stadtbekannter Kartenklub hat sein Domizil gewechselt. Das wäre ja an sich nicht problematisch, aber die neue Spielhölle ist sage und schreibe fast 300m weiter von meinem herzigen Zuhause entfernt als früher, als sowieso alles besser war. Soll ich jetzt den Bus, den Taxi, mein Luxusauto oder meine Füsse nehmen um mein wöchentliches Spiel zu verlieren?
Mit feindlichen Grüssen Ihr Herr E. Zitzewitz.

Lieber Kamerad Zitzewitz
Nachdenken ist keine Krankheit! Man muss es nur versuchen. Machen Sie Witz-Zitze es doch einfach so: Sagen Sie als erstes, dass Sie nie mehr Jassen werden. Falls Sie sich dann aber doch noch für den Bus entscheiden, fluchen Sie als Erstes über die neue Lokalität. Falls Sie ein anderes Fortbewegungsmittel verwenden, verfluchen Sie den neuen Ort als „Mega-Scheisse“ mit zuwenig Parkplätzen. Dann wagen Sie cool ein erstes Spielchen, das Sie natürlich prompt verlieren und sagen dann: „Ich goo jetz, Ihr A……..“. Und kommen einfach nie mehr wieder. Falls Sie dann aber doch wiederkommen, was wahrscheinlich ist, sagen Sie: „Das neue Lokal ist „Bullshit“ (engl. Ausdruck). Und dann fängt alles wieder von vorne an (fluchen, cool sein, Spielchen machen, verlieren, fluchen, gehen). So einfach ist es, wenn man etwas nachdenkt! Gute Besserung!
Ihr Herr Doktor.


Oh ach herjeeh
Da hatte ich doch letzte Woche einen persönlichen Rekord in Sachen 4-er Büüter-Verlust und suhlte mich so genüsslich eine Woche lang in Selbstmitleid, doch das ist nun vorbei. Da kam doch gestern so ein langer Lulatsch daher und pulverisierte meine hart erkämpfte Niederlage im Nullkommanichts. Dieser Kerl muss aber auch alles an sich reissen, und ich bin fast geneigt meinen Hut vor so viel Unverfrorenheit zu ziehen. Nun zu meinem Problem, lieber Dr.Lutz: Wie kann ich, ausgestattet mit einem normalen IQ, diesen wohl einmaligen Rekord schlagen.
Auf deinen weisen Rat wartet Bluno van Beulen

Riebel Bluno
Das wird schwierig bis unmöglich. Denn: Angenommen, du übernimmst in einem Vererbüüter mit Lotto drei mal alleine und verlierst alle drei mit Schniider und verlierst mit Lotto zu Zweit noch einmal Schniider, dann bist du mit 66.- in der Kreide. Der LL wird nun dasselbe machen. Drei mal Schniider alleine. Aber dann wird er einen „Mitspieler“ fragen, ob er an seiner Stelle aussetzen möchte, und übernimmt noch einmal alleine. Und Voilà: Er verliert 72.-.


Lieber Herr Dr.Lutz!!
Godtfridstutz, das ist doch sowas von unverschmäht. Erstens bin ich nicht, und zweitens hab ich Licht. Damit das ein für allemal gesagt ist. Gellen Sie, sie Hirni. Nun möchte ich aber doch noch wissen wer nun der Obergambler und wer der Obermakker in eurem Jassclub ist ?? Oder spielt ihr alle lieber Eier mit Schleier (eine Variante von Eile mit Weile) und Onaniert dazu ? Für eine aufschussreiche Antwort, die etwas Licht in diese nebulöse Angelegenheit bringen würde, wäre ich ihnen sehr verschwunden.
Es grüsst sie Flotto von Dreier

Ciao Flotto
Um deine Anfrage zu vervollständigen: Zu „Erstens bin ich nicht“ gehört wohl noch der Zusatz „ganz dicht“. Was den Obergambler und den Obermacker betrifft: Diese Beiden kennen wir nicht, ebensowenig „Eier mit Schleier“. In unserem Spassclub wird vorwiegend „Dreier mit Frau Meier“ gespielt.
Dein fieber Dr.Lutz


Fieber Herr Doktor
Ich habe letzthin trotz extrem potenter Gegenspieler ein paar Mal beim Pokern ein Almosen gewonnen. Doch in meinem Herzen spüre ich, dass ich penetrant viel Schwein gehabt habe und ich eigentlich eine Chappe bin. Technisch gesehen bin ich ein absoluter Non-Valeur. So habe ich mich an das alte Sprichwort gehalten „Pech im Spiel – Besame mucho in der Liebe“ und habe auf das Foto der üppigen Blondine auf der JCS Homepage geklickt. Trotz mehrerer Versuche ist gar nichts passiert. Ist das ein Zeichen? Bedeutet das, dass ich jetzt Glück habe und mit guten Blättern verliere anstatt mit schlechten zu gewinnen? Oder heisst das, dass ich mit Pech glücklich verliere und in der Liebe nicht gewinne? Bitte helfen Sie mir, ich weiss nicht mehr weiter!
In tiefer Verneigung Ihr verzweifelter Fan, Herr Besame Mucho

Nun Herr Besame,
die JCS Seite ist nicht für’s Möpse-Gucken gemacht. Das sollten Sie sich mal gewaltig hinter Ihre Segelohren schreiben. Was Ihr Glück anbelangt, so empfehle ich Ihnen dringend, zwei Wunderbäume unter die Achseln zu klemmen, damit Sie nicht Ihr Vermögen mit einem „All-In“ in den Pott schmeissen können. Das verbessert Ihre Erfolgsaussichten immens, vor allem weil auch der strenge Wunderbaum – Duft die Triebe der weiblichen Pokerspielerinnen weckt. Wenn Sie dann bei denen wieder etwas anklicken wollen, so ist das Ihr Problem, Sie alter Lüstling.
Mit anzüglicher Verachtung Ihr Herr Dr. Lutz


Ich bin hochgewachsen, untergewichtig und grossmäulig.
Ich arbeite in einem Laden eines Telekommunikationsunternehmens, dort wo alle ein Zetteli nehmen müssen. Letzthin kam gutaussehender Mann aus Stronzien (I) mit einer Stahlbrille und wollte eine „Blutschnauze aus Scheissepapier um dem Beni aus’m Swisscomshop ein paar Bierresten aus Singapur“ zu senden. Als ich ihm das dann gebracht hatte, hat er gesagt, ich hätte mal wieder alles falsch gemacht. Das hat mich wiederum verdammt sauer gemacht Hab ich da eventuell was nicht richtig verstanden?
B. aus S

Hallo B. aus S.
Wahrscheinlich hast du den Brillentyp aus Stronzien falsch verstanden. Er wollte wohl eine Brotschnitte aus Stahl um dem Bregi aus Shanghai eine Beule auf den Schädel zu verpassen. Das nächste Mal besser hinhören!


Von Torsten aus Willisau
Hallo. Letzthin haben wir im Restaurant einen Jass geklopft. Während des Spiels ist eine regeltechnische Frage aufgetaucht. Um diese zu lösen habe ich einen „Café Lutz“ bestellt in der Hoffnung dass uns dazu die Antwort auf unsere Frage geliefert wird. Leider wollte die Serviertochter nichts davon wissen. Meine Frage: Dürfen die den Café nach ihnen benennen ohne meine Fragen zu beantworten?

Hallo Willi….. äh Torsten
Leider muss ich dich enttäuschen: Die Serviertochter hat recht. Sie muss dir nicht antworten da der Name Lutz nicht geschützt ist. Trink das nächste Mal einfach noch ein paar „Café Lutz“ und die Probleme lösen sich von selbst.


Fieber Dr. Lutz
Letzthin wollte ich mich von der neuen Rubrik „Kochen“ inspirieren lassen und habe mir die Menus angeschaut. Das Problem: Die Rezepte sind bebildert! Seit damals liegt eine Masse Erbrochenes auf meiner Tastatur. Kann ich den Jassclub dafür haftbar machen?
Grüsse B.U.Lemie

Liebe B.
Das kannst du glatt vergessen!! Verwende in Zukunft die Browser-Option keine Bilder anzeigen, dann passiert dir das nicht mehr, höchstens noch beim Lesen des Lutz-Forums, speziell einiger Fragen. Aber du könntest ein Foto deiner Tastatur machen und es den Köchen zukommen lassen, vielleicht können die es für eine Bebilderung eines ihrer Rezepte gebrauchen.
Dein Dr.Lutz


Sehr geehrte Herren Doktoren!
Das Pic of the week ist tatsächlich extrem informativ. Es freut mich sehr, dass Sie uns allen einen kleinen Blick hinter die Kulissen Ihrer Praxis werfen lassen, toll! Aber das Bild hat bei mir auch zwei neue Fragen aufgeworfen: Haben Ihre drei Helfer auch einen Namen? Ist der Fröhliche rechts im Bild der Scheff, weil er Hosen anhat? Gerne erfahre ich genaueres zu diesem faszinierenden Hintergrundbericht. Ihre Patientin, Frau B. aus ?

Sehr geehrte Frau B. aus S.
Ihr Name kommt mir verd… bekannt vor. Nichts desto trotz: Die Heinzelmännchen heissen Pip, Flip und Hip. Dass Hip Hosen anhat täuscht. Es handelt sich um Gummistiefel, welche er immer bei der Stupfbehandlung anzieht. Darunter trägt natürlich auch er die neue formschöne Uniform, die wohl auch Ihnen gut zu Gesichte stehen würde. Was er unter der Uniform trägt, verraten wir aber nicht.. Nur eines sei gesagt: Es ist ziemlich klein!! Hip ist eben eine Frohnatur, deshalb haben wir ihn auch zum Oberstupfer befördert. Wenn Sie wünschen, macht er auch Hausbesuche. Wir hoffen, Ihnen mit diesen Angaben gedient zu haben und verbleiben mit einigen Grüssen.
Prof. Dr. Dr. M.


Von einem echter Fan aus Rafz
Hochgelobter Herr Prof. Dr. Dr. M. Ihre fundierten Ratschläge haben mich sehr beeindruckt. Deshalb bitte ich Sie um einen dringenden Rat: In den letzten zwei Wochen vor Pfingsten habe ich schwerste Probleme. Es tropft mir kalter Angstschweiss aus den Poren, ich wälze mich schlaflos im Bett und habe tagsüber patschnasse Hände. Sehr unangenehm ist jedoch, dass ich aus Alpträumen erwache und so etwas ähnliches schreie wie „KOLOMING“ oder „KNIMOLOG“. Auch setze ich mir dann manchmal völlig überraschend eine schwarze Brille auf und rufe: „HOSENABEN“. Was ist nur mit mir los?? Helfen Sie mir! Ihr Freund aus Rafz. PS: Geben Sie auch Nachhilfestunden in diversen Kartenspielen?

Salve, Du toller Fan aus Farz
Wenn Du fragst, was mit Dir los ist, dann kann ich Dir eine klare Diagnose geben: Verdammt wenig, Du Nuller! Deine Schweisstreibereien sind schlichte Paniksymptome vor den pfingstlichen Duellen gegen den gefürchteten Gigolo mit der schwarzen Brille. Wir wissen ja wer! In Deiner Situation hätten allerdings die meisten wohl eher die Kacke am Kochen. Nun, mein edler Rat für Dich Du alter Schweisser: Nimm ein „Elfer-Raus“ und zähl die Anzahl Elfer. Wenn Du richtig zählst, gewinnst Du vielleicht mal gegen Dich. Wenn nicht, dann steck die Karten irgendwohin und spiel Halma. Mit väterlichem Gruss vom Herrn Professor. PS: Was die Nachhilfestunden betrifft kann ich für Dein Niveau einen gewissen Manuel S. aus S. empfehlen.


Sehr geehrte Herren Doktoren.
Ich bin schon etwas verwirrt! Bis jetzt habe ich mich immer auf die duopolen Halbgötter Lutz und Gunz verlassen können. Die neue Triplette mit einem roten Schulhausabwart, einem spanischen Halbseidenen und einem molotoofen Regenten scheint mir doch etwas dubios zu sein. Wo sind die Zeugnisse dieser Quacksalber? Wo sind deren Nachweise bezüglich erfolgreicher Rosettenamputationen? Haben diese Pseudo-Urologen schon mal „Hosen aben“ mit B. aus S. gespielt? Wie siehts mit den Stupf-Werkzeugen aus? Wo ist das Rosen-Sechsi? Fragen über Fragen, die hoffentlich von dieser Dreifaltigkeit sachdienlich beantwortet werden. Mit hypochondrischem Gruss.
Konrad Rank

Sehr geehrter Herr Rank
Ich habe die ganze Angelegenheit mit meinen Kollegen beraten. Ich gehe einig mit Herrn Dr. P. und Herrn Dr. D., dass ein forcierter Doppel-Einlauf mit 3 Liter Feldschlösschen Lager in Ihrem Falle eine vorteilhafte Wirkung hätte. Das würde nicht nur verhindern, dass Sie So halbschlaue Fragen stellen, sondern würde auch mithelfen, dass Ihre Stupfwerkzeuge das Rosen-Sechsi unter dem Jassteppich finden. Das können Sie dann mit Ihrer amputierten Rosette der B. aus S. schenken. Viel Spass, Sie Dilettant!
Herr Prof. Dr. Dr. M. King


Vom Jasstüüfeli
Es näme mich schon Wunder wer eigentlich momentan dieses Forum leitet, da Dr. Gunz In der Geriatrie untergetaucht ist und Dr.Lutz anscheinend immer noch rekonvaleszent ist.

Liebs Jasstüüfeli
Du hast in beiden Fällen recht. Damit jedoch dieses Forum weiter existieren kann beschäftigen sich momentan drei ausgewiesene Profis mit den Fragen und Antworten dieser wohl einzigartigen Plattform für Fragen aus allen Bereichen der Jasspsychologie und weiteren Themengebieten rund ums Jassen. Es handelt sich bei den Dreien um Dr. PedelloRosso, Prof. Dr. donEmiglio und Dr. Moloking, wobei letzterer in beiden Bereichen, also bei den Fragen sowie bei den Antworten, anzutreffen sein wird.
In diesem Sinne Euer Pediglioking-Team


Von: D.Bili
Lieber Dr.Gunz Ich leide seit einiger Zeit an fortgeschrittener Demenz. Nun passiert es mir des Öfteren, dass ich beim Bieter das Weisen vergesse. Aber jetzt weiss ich nicht mehr, ob ich Sie dazu schon im letzten Mail um Rat gefragt habe? Können Sie mir helfen, werter Herr, ähh, Doktor, ääääh…

Lieber D.Bili
Ob ich dir schon mal geantwortet habe weis ich natürlich nicht mehr. Das beweist einmal mehr: Was ich nicht weis, macht mich nicht heiss. Doch mach dir wegen des Weisens keine Gedanken. Wie sagte Rumpelstilzchen: Ach wie gut, das niemand weist…… Doch freuen wir uns auf die kommenden Festtage, wenn Josef mit dem Ausruf zitiert wird: Schau mal, die weisen 3 Könige! In diesem Sinne wünsche ich Allen weise Weihnachten. Zum Schluss noch ein kleiner Reim:
Hattest du schon vom Grittibenz?
Du weist es nicht? Das ist Demenz!
Dr.(= Dementer) Gunz


Von D.Bili
Lieber Dr.Gunz Ich leide seit einiger Zeit an fortgeschrittener Demenz. Nun passiert es mir des Öfteren, dass ich beim Bieter das Weisen vergesse. Ist das sehr schlimm oder kann man damit leben?

Lieber D.Bili
Natürlich ist es nicht sehr vorteilhaft wenn du das Weisen vergisst. Aber zum Trost: Auch ich vergesse es dauernd! Aber ich bin in einem noch fortgeschrittenerem Stadium: Ich vergesse mittlerweile, dass ich das Weisen vergessen habe. Somit kann ich gut damit leben. In ein paar Jahren wirst auch du soweit sein. Ich hoffe dir damit deine Frage beantwortet zu haben.
Dein Dr. Zung… äh Gnuz… äh… isch ja gliich


Von G.Schwund
Breehrter Dr.Gunz Ich gehöre seit Kurzem zu den grauen Panthern und glaube dass mein Erinnerungsvermögen langsam nachlässt. Nun habe ich gelesen, dass sie neuerdings die Beratung im Dr.Lutz-Forum leiten und sie ausgezeichnete Referenzen im Bereich Demenz haben. Hier also meine Frage, die ich leider schon wieder vergessen habe.

Ja, mein lieber G.Schwund
Ich kann das gut verstehen. Ich habe, meistens Dienstags, dieselben Symptome. Ich nenne sie die 3W. Immer wenn ich Jasse weiss ich nicht warum. Während des Jassens bin ich dauernd am Reden, aber ich weiss nie was. Und zu Hause weiss meine Frau M. nach einem Blick ins Portemonnaie sofort, dass ich verloren habe, aber ich weiss dann schon nicht mehr wieviel. Somit gleicht der Jassabend eher einem DIA-Abend (DIA= Demenz im Alter).
Dein Dr.Gunz (glaub)


Letzthin machte ich einen Büüter mit einem gewissen George W. und einem Herrn J. K. Ich bitte Sie um Rat für folgendes Problem: George W. war allein, hatte bislang 3 Punkte und hatte auf 830 geboten. Wir hatten 999. George W. spielte aus und wies ein 8 Blatt. Herr J. K. und ich wiesen ebenfalls ein 8 Blatt. Wir beide hatten es vom Schällen- und Eichel-König. Dann kam George W. mit einem 8 Blatt vom Herz As und 4 Joker als 4 Trumpf-Bauern, machte einen Match und hatte dann genau 830. Was haben wir falsch gemacht ? Bitte heflen Sie uns, fieber Doktor!!!
In Dankbarkeit Ihr Molobert König

Mieber Lolobert
Eigentlich habt ihr nichts falsch gemacht. Denn wenn George W. irgendwo mitmacht, dann ist er auch der Gewinner. Ihr hättet ihn natürlich darauf aufmerksam machen können dass es im Büüter keine Joker gibt, aber dann hätte er ziemlich sicher seine Zählmaschine verwendet, die ich ihm nach unserer JCS-Umfrage wieder zurückgeschickt hatte, und dann hätte er zwar knapp, aber doch gewonnen. In diesem Sinne: Don’t kerry about Bush!
Weiterhin guet Jass wünscht Dr. Lutz


Diesmal muss ich endlich Rat von Ihnen haben.
Seit Jahren fahre ich mit einig Dudel-Böcken über Pfingsten an einen geheimnisvollen Ort in der Nordostschweiz. Dort pflegen wir dann das Abenteuerleben in der ungebändigten Wildnis. Hie und da machen wir ein paar Spielchen, die leider am Ende immer ich gewinne. Meine Kameraden fallen daraufhin jedes Jahr in tiefste Depressionen und stammeln im schizophrenen Wahn immer davon, dass das letzte Spiel ungültig war. Welche Medizin kann ich den Boys dagegen geben????? Hifle! Hochachtungsvoff Ihr Mr. X

Tja, lieber Mr. X
Auch mir ist schon von diesem Fall zu Ohren gekommen. Aber ich habe immer nur von EINEM Dudel-Bock gehört. Aber so oder so: Zahl den Losern ein paar Halbe Iselisberger. Dann werden sie zwar nicht gewinnen, aber sie merken es nicht mehr und somit sind auch die Depressionen kein Thema mehr.
Pfrohe Fingsten wünscht Dr. Doppel-Lutz


Am Karfreitag bin ich in eine frohe Runde von tollen Freunden eingeladen. Ein nettes Spielchen und ein bis zwei Bierchen solls wohl auch geben. Obwohl ich – ausser mir selber – kein Geschenk mitbringe, erhalte ich an diesen Festchen am Schluss meistens ziemlich Geld. Da bekomme ich immer ein schlechtes Gewissen und werfe das Geld heimlich in den Hinterhof. Da ist heute schon einiges drin! Jetzt habe ich Angst, dass jemand das sieht und in seiner grenzenlosen Gier in den Hof springt. Was raten Sie mir, werter Doktor? Hochachtungsvoll M. König

Leiber M.
Gerüchten zufolge soll es sich am Karfreitag meistens anders abspielen: Nach diversen Niederlagen ertränke MK. aus S. seine diesbezüglichen Sorgen im Alkohol, was zu erheblichen Verständigungs-Schwierigkeiten führen soll. So soll es schon vorgekommen sein, dass er mit Ausdrücken wie „Lobo“ angeblich „Gschtobo“ gemeint hatte. Auch soll er gegen Ende des Karfreitags meistens Doppelt oder sogar schon Dreifach gesehen haben. Deshalb mein wohlgemeinter Rat: Tauft doch den Karfreitag um zu Dreikönigstag. Damit sind alle zufrieden: Der Moloking, weil er denkt, es sei ein Jubeltag für ihn, und die Anderen, weil die genau wissen, was er bedeutet. P.S.: Danke für den Tipp mit dem Hinterhof !!
„HÖFlichst“ Dein Doktor Lutz


Eine kleine Lrage, ääh Frage:
Wo kann ich meine Stimme zur JCS-Superstar-Wahl abgeben?? Ich möchte den Gigatypen M. zum Superstar wählen!! Ja der hat’s verdient! Jung, geil, erfolgreich und edel-schick. Bitte rasche Antwort – pressant! Frau Luzid

Liebe Frau
Also mir kann es ja egal sein, wem Du Deine Stimme bei einer allfälligen Wahl zum JCS-Superstar geben willst, aber bedenke eines: Warum sollte ausgerechnet der Moloking, der bisher in keinem Spiel etwas gewonnen hat, diese Wahl gewinnen? Realistisch betrachtet kann es eigentlich nur einen Gewinner geben: Dr Lutz!
Dein schon jetzt im Siegestaumel steckender Lalle lalle Loppel-Dutz


Auf Grund aktueller Jass-Ereignisse möchte ich meinen Namen von M..g auf Megabucks ändern. Können Sie mir sagen, ob diese Änderung Auswirkungen auf mein gesundheitliches Wohlbefinden hat?? Mit vorzüglichster Hochachtung!
Ihr erfolgsgewohnter M. aus S.

Lieber M. aus S.
Ich finde es etwas leichtsinnig nach einem Erfolg gleich eine Namensänderung vorzunehmen. Stell dir vor dass du eventuell nach dem nächsten Misserfolg (wovon ich ausgehe) gleich wieder von Megabucks zu Molosucks wechseln musst. Man weiss nie genau wie man dich ansprechen muss. Deshalb mein wohlgemeinter Ratschlag: Bleib bei deinem Namen! Und was die Auswirkungen auf deine Gesundheit angeht: Da sehe ich keine Probleme, solange du Abends und Nachts das Haus nicht verlässt.
Dein Dr. Berlutzconi


Ich habe immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich jemandem den „Seckel geschliffen“ und eine Jasslektion erteilt habe. Gestern hat’s grad 4 erwischt. Alle sind in eine finstere Depression gefallen – monetär und emotional. Soll ich jetzt Prozac verteilen oder nächsten Dienstag eine Doublette zur Angewöhnung lancieren???? In Erwartung einer kompetenten Antwort verbleiche ich mit vorzüglicher Hochachtung Herr Prof. Dr. Mofoking

Lieber Doktorkollege
Das Arztgeheimnis verbietet mir natürlich, Aussagen über Patienten (in der Jass-Sprache „Mitspieler“ genannt) zu machen. Dennoch muss ich sagen: Du scheinst etwas zu verwechseln, denn die von dir genannten Leute sind nicht depressiv sondern repressiv, was bedeutet, dass gewisse „Spieler“ für’s Nachtessen in Zukunft das Doppelte bezahlen müssen.
Es grüsst dich Doktor Lutzo
hilfreich, das ist gut so


Ich habe da einen Schulabwart kennengelernt, bei dem sieht das Gesicht wie ein Quer-Arsch aus, weil so dicke Lippen hat. In die Rosette – äh in den Mund – steckt des öftern eine Zigarette. Aber die sieht man gar nicht wegen der Wahnsinns-Lippen. Die sind deshalb auch immer etwas angebrannt. Wie kann ich dem armen Schwein helfen? Die Fresse flach klopfen? Oder gibt es noch ein besseres Mittel? In fiebriger Erwartung Ihrer kompetenten Antwort, Ihr Luzius Afoch

Lieber Luz Afoch
Natürlich können wir dir an dieser Stelle keine „Prügeltipps“ geben. Aber sollte es sich um den sogenannten „Lippi“ handeln, so kann ich dich beruhigen: Er ist völlig harmlos und kommt immer in den Jassclub zum Spielen. Auch bei uns raucht er ziemlich viel, aber dann hat er meistens anstatt einem Teller einen Aschenbecher im Mund.
Flippige Grüsse vom Psycho-Doc


Jeden Dienstag bin ich in einem Club im 5. Stock eines alten Hauses. Es spielen dort 4 Arschgeigen, 3 Pfeifen, 1 Dudelsack und 1 Hurone. Soll ich jetzt auch noch ein Instrument lernen und mitflöten oder nicht? Mit fiebrigen Grüssen Ihr Liffip Lick

Lieber Liffip
Da jeder ein seinem Niveau entsprechendes Instrument spielen sollte, empfehlen wir dir, das nächste Mal eine Maultrommel mitzunehmen. Wir werden unsere Schlagstöcke mitbringen.
Mit einem satten Wirbel grüsst Dr. Lutz


Das fetzte Maf im Jasscfub hatte ich trotz gegenteifigen Bemühungen einen Hosenabe gewonnen. Ich möchte jedoch nur an Plingsten gewinnen. Kann ich das wieder rückgängig machen, Du after Quacksafber?????? Dein fiebernder Mofoking

Fieber Koloming
Na ja, wenn du unbedingt willst, dann spende doch deinen Gewinn einer gemeinnützigen Organisation, z.B. dem christlich – sozialen Jassverein in Schaffhausen. Und wegen Pfingsten: wann hast du denn Pfingsten, wenn du schon Anfang November Weihnachten feierst?
Mit festlichen Grüssen Dein Dr.Lutz-Team


gopfertamihueresiechnomolbinichguetimraminoundso.
Aber: Ich kann mich gar nicht recht darüber freuen, weil ich immer das Gefühl habe, nicht ich sei gut, sondern die andern so bodenlos schlecht. Stimmt das ?

Hoi Pedello
blablabla bla bla bla bla bla bal blablabla bla bla bla bla bla bal blablabla bla bla bla bla bla blablabla bla bla bla bla bla blablabla bla bla bla bla bla blablabla bla bla bla bla bla blablabla bla bla bla bla bla blablabla bla bla bla bla bla!!!!! Liebe Grüsse aus dem Labor.
Dein Dottore Lutzo