Interview mit S.


JCS: Hallo S. (Name dem JCS bekannt). Nach diversen Turbulenzen in den letzten Wochen tauchen doch einige Fragen dazu auf. Würdest du uns diese beantworten?
S.: Gerne. Glaub. Wer sind Sie?
JCS: Äh…. vom Jassclub, du bist ja auch jeden Dienstag bei uns.
S.: Ahh, ich höre eben schlecht. An welchem Tag bin ich dort?
JCS: Egal. Der Disput mit dem Mitjasser A. (Name der Redaktion bekannt) nahm in letzter Zeit doch kuriose Formen an, z.B. setzt ihr euch nicht mehr an den selben Tisch.
S.: Der A. hat mich totel verseckelt, mich aus dem Pokerkreis am Freitag eliminiert. Das verzeihe ich ihm nie (weint).
JCS: Wir haben gehört dass es einen Mehrheitsentscheid gegeben haben soll.
S.: Schon, aber sie haben es mir im Steigli mitgeteilt. Das Steigli ist meine Heimat (weint). Das ertrage ich nicht.
JCS: Und wenn man es dir z.B. in San Marino gesagt hätte?
S.: Nein, jetzt bitte kein Ramino.
JCS: Nochmal zurück zur unseligen Konstellation mit A.. Abhaken sagt der gesunde Verstand.
S.: Warum der Vorstand?
JCS: VERSTAND!
S.: Ja, ich schon verstand!
JCS: Merkst du eigentlich dass es die anderen Jasser immer mehr nervt wenn ihr euch streitet?
S.: Ich versuche ja mich zurück zu halten, aber das geht nicht immer.
JCS:
Aber ausgerechnet A.. Da war doch was in Las Vegas?
S.: Ja, da hatte ich ihn eingeladen. Pokern und so.
JCS: Jetzt ist A. ein A. Wie geht es weiter?
S.: Heiter? Nein, das wird es sicher nicht!
JCS: Schade, dass es so enden muss. Und sonst, du jasst ja immer noch reglemässig bei uns. Was gefällt dir denn so im Steigli?
S.: Dass man/frau sich normalerweise einfach wohlfühlen kann bei Spiel, Speis und Trank.
JCS: Aber genau das ist ja jetzt nicht mehr der Fall.
S.: Warum Ball? Wir spielen doch mit Karten.
JCS:
Oh jeh (15 Min. Unterbrechung wegen 3 Bier und 4 Schnäpsen)
————————————————————
JCS: Susüü wolde noch flagen walum odel so…….
S.: Bisch scho zue?